Food

Long Horn Gin

Long Horn Gin vom Bayerischen Bahnhof

Wilhelm Horn begründete die gleichnamige Marke 1923 und baute der damals vorherrschenden Inflation zum Trotz, sein Unternehmen auf und kreierte den heute sehr beliebten Gin. Den handcrafted Lipsk Dry Gin macht seine einzigartige Geschmackskombination für Gin-Liebhaber so beliebt. Zu dem klassischen Wacholderaroma gesellt sich beim Long Horn der Geschmack von Koriander, Lavendel und Lindenblüten - die im direkten Bezug zur historischen Namensgebung Leipzigs stehen und daher eine besondere Rolle für die Rezeptur spielen.

Der Ursprung von Leipziger Allasch, Gin & Gose

Das Unternehmen hat eine bewegte Geschichte hinter sich: vom Handwagen- Verkauf entwickelte es sich zu einer Leipziger Größe mit landesweit 46 Filialen. 2005 übergab die Familie dann die Verantwortung an die neu gegründete Wilhelm Horn Markenspirituosen GmbH, die dem Gin eine neue Heimat in dem wiederaufgebauten Bayerischen Bahnhof gab und so zwei städtische Urgesteine miteinander verband. Die Brauerei bringt heute nicht nur den Long Horn Gin hervor, sondern ebenfalls den stadtbekannten Echten Leipziger Allasch, den Leipziger Kräuter Wilhelm und Gose.

Horn's Erben

Allen Freunden von Lesungen, Singer-Songwriter Musik und Jazz dürfte der Name “Horns Erben” ein Begriff sein. Die Bar ist eine beliebte Adresse des Leipziger Nachtlebens und ebenfalls Teil des Vermächtnisses Wilhelm Horns. Ursprünglich wurde hier in der Arndtstrasse 33 im Keller der hauseigene Gin hergestellt und im Ladengeschäft verkauft. Lange inhabergeführt und unter dem Eindruck diverser gesellschaftlicher und politischer Umwälzungen wurde die Bar 2005 von 4 Leipziger Studenten wiederentdeckt und mit einiger Hilfe saniert, aufgebaut und die historische Glasfront wieder hergestellt.

Heute wird das Lokal durch den Horns Erben Freunde e.V. ehrenamtlich geführt - und freut sich immer über Besucher, die den alten Charme der Lokalität schätzen und dabei helfen, dieses Stück Stadtgeschichte lebendig zu halten.

3 Fragen an Lutz Thielemann, Geschäftsführender Gesellschafter bei Wilhelm Horn Markenspirituosen GmbH

Warum Leipzig?

Leipzig ist alternativlos für uns, denn Wilhelm Horn gründete hier seine Branntwein- und Likörfabrik 1923.

Seit wann gibt es LONG HORN Handcrafted Lipsk Dry Gin in Leipzig?

LONG HORN Gin wurde 2016, also 93 Jahre später geboren, basiert aber auf einer von Horns traditionellen Gin-Rezepturen der zwanziger Jahre. Ein aufregender Gin mit harmonischer Wacholder-Würze und einer edlen Lindenblütennote als Reverenz an seine Heimatstadt Leipzig, die vor Jahrhunderten von den Slawen Lipsk genannt wurde – der „Linden-Ort“.

Ihr Leipzig-Geheimtipp?

Unser neues HORNS Winterkräuter ELIXIER. Eine Kräuterlikör-Komposition aus feinsten Aromen und Extrakten von winterlichen Gewürzen, Beeren und Früchten. Gibt’s ab Mitte Dezember im Leipziger Handel. Und wer sonst noch kein Weihnachtsgeschenk hat: ECHTER LEIPZIGER ALLASCH geht immer!

 

Zurück